Merkblatt Geräte für Gartenbau und Forstwirtschaft

Dieses Merkblatt der Tool­box Nach­hal­ti­ge Be­schaf­fung Schweiz enthält konkrete Empfehlungen sowie Kriterien für eine nachhaltige Beschaffung von Geräte für Gartenbau und Forstwirtschaft. Ausserdem bietet es einen Überblick über die ökologischen und sozialen Aspekte dieser Produktkategorie.

Inhalt in Kürze:
Umweltaspekte bei diesen Geräten umfassen insbesondere die Antriebsart, Lärmemissionen, Abgase, Kraftstoffe, Schmiermittel sowie das Material, aus dem die Maschinen bestehen.
Elektro- und Akkugeräte haben im Vergleich zu Benzinern vor allem einen entscheidenden Vorteil: Mit einem Wirkungsgrad von mehr als 80 Prozent sind sie deutlich energieeffizienter. Benziner hingegen geben rund 70 Prozent der zugeführten Energie als Abwärme an die Umgebung ab. Zudem belasten Benziner mit Vibrationen, Lärm und Schadstoffemissionen die Gesundheit, das Klima und die Umwelt.
Je länger die Nutzungsdauer des Gerätes über die gesamte Lebenszeit, desto umweltfreundlicher sind elektrische Geräte im Vergleich zu benzinbetriebenen. Ein benzinbetriebenes Gerät ist nur dann weniger umweltbelastend als ein elektrisches, wenn es während seiner gesamten Lebensdauer nur selten genutzt wird. Für die professionelle Anwendung empfehlen sich daher fast immer E-Geräte. Das gilt auch aus gesundheitlicher Sicht und aus Gründen des Klimaschutzes.

Die wichtigsten Empfehlungen vor und beim Kauf: 

  • Bevorzugen Sie für die professionelle Anwendung Elektrogeräte. Bei kurzer Nutzungsdauer bietet es sich an, ein Elektrogerät zu mieten statt ein Gerät anzuschaffen.
  • Achten Sie auf geräuscharme Produkte. Berücksichtigen Sie Geräte mit Nachhaltigkeitslabels wie beispielsweise dem Blauen Engel.
  • Wählen Sie Geräte, bei denen eine einfache Reparierbarkeit und die Austauschbarkeit der wesentlichen Verschleissteile sowie der Akkus gewährleistet ist.
  • Kann beispielsweise aus Gründen der zu geringen Leistung kein E-Gerät beschafft werden, sollten Sie ein möglichst geräusch-, emissions- und verbrauchsarmes Exemplar wählen, welches mit möglichst umweltverträglichen Kraftstoffen (Alkylat-/Gerätebenzin) betrieben wird.
  • Verwenden Sie gesundheits- und umweltverträgliche Schmiermittel. Insbesondere gilt es, die biologische Abbaubarkeit, das Potenzial zur Bioakkumulation sowie die Vermeidung von besonders schädlichen Stoffen zu berücksichtigen. Auch hier geben Nachhaltigkeitslabels Aufschluss. Eine Übersicht über Labels gibt Labelinfo.ch und Siegelklarheit.de

Weitere Informationen können dem Merkblatt entnommen werden.

Herunterladen (PDF, 646.21 KB)

Informationen zum Dokument

  • Typ
    Dokument
  • Dateiformat
    PDF
  • Publizierende
    PUSCH – Praktischer Umweltschutz
  • Publikationsdatum
    06. Dezember 2023
  • Verfügbare Sprachen
    Deutsch, Französisch
  • Kontakt
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Letzte Änderung
11. Januar 2024